Geografie & Wandern

Irschen - ein Bergdorf stellt sich vor

Die Feriengemeinde Irschen liegt im Oberen Drautal des Bundeslandes Kärnten. Die geografische Lage des Dorfes ist auch eine Visitenkarte der Geschichte: denn menschliche Siedlung und menschlicher Fleiß sind untrennbar mit der natürlichen Beschaffenheit dieser Landschaft verbunden.

Geschichte

Geschichte

Kräuterdorf

Kräuterdorf

Die besten Wandertipps


diebestenwandertippsDas augedehnte Wanderwegenetz bietet für Spaziergänger, Bergwanderer und Gipfelstürmer vielfältige Touren an. Eine kleine Auswahl soll Ihnen Lust aufs Wandern machen.

Tipps


kraeuterdorfrundwanderung1. Kräuterdorf-Rundwanderung
Die Rundwanderung verbindet die sehenswerten Kräuterstationen im Dorf: Annemarie`s Kräutergartl mit Kräuterspirale, die Deckenfresken der Pfarrkirche St. Dionysius, das KräuterHaus Pfarrstadel, den Kräuterkraftkreis, die Blumenwiesen an den sonnseitigen Berghängen, die kleine Mühle am Schörstadter Bach, die Waldkapelle St. Johann in Stresweg.
Ausgangspunkt: Tourismusinformation






bergdoerferwanderung2. Die Bergdörfer-Wanderung

Auf den sonnigen Hängen des Kräuterdorfes liegen vier bergbäuerliche Streusiedlungen. Auf einer Rundwanderung lernen Sie das Leben der Bergbauern kennen und genießen die herrlichen Ausblicke auf das Drautal. Wer sich den geführten Wanderungen anschließt, kommt auch in den Genuss der köstlichen Bauernjause auf Rosmarie`s Bergbauernhof.
Ausgangspunkt: Kräuterhaus Pfarrstadel






3. Auf den Spuren der Wallfahrer
Eine traditionelle Wanderung führt in das Bergdorf Zwickenberg, in das jährlich eine Wallfahrtprozession der Bewohner von Irschen führt. Sehenswert ist die spätgotische Kirche St. Leonhard.
Ausgangspunkt: Dorfplatz

4. Über Blumenalmen zur Mokarspitze
Ausgangspunkt für viele Almwanderungen und Bergtouren ist die Leppner Alm (Parkplatz und Wanderstartplatz). Auf dieser schönen Bergtour begegnen Sie nicht nur vielen Alpenblumen, sondern können mit etwas Glück auch die Murmeltiere sehen. Vorbei am Seidernitzsee erreichen Sie nach rund zweieinhalbstündigem Aufstieg die Mokarspitze.

5. Zum "Knappensee" und zum "Goldrausch"-Rastplatz
Das Wandergebiet am Fuße des Scharniks eignet sich hervorragend für Familienwanderungen. Eine herrliche Almwanderung führt vom Parkplatz Leppner Alm zum 2011 neu errichteten Rastplatz "Knappensee" und "Goldrausch".

scharnik6. Die Bergtour zum Scharnik
Für geübte Bergwanderer ist der Gipfel des Hausberges ein lohnendes Ziel. Der Scharnik (2.656 m Seehöhe) zählt zu den schönsten Aussichtsbergen der Kreuzeckgruppe und bietet dem Gipfelstürmer ein famoses Bergpanorama.
Ausgangspunkt: Leppner Alm







7. In das Reich der Murmeltiere
Eine der schönesten Rundwanderungen führt von der Weneberger Alm zur Hugo-Gerbers-Hütte, einer einsam gelegenen Schutzhütte in der Kreuzeckgruppe. Wer ohne Lärm und Hast sich auf diese Tour begibt, der schließt Freundschaft mit den Murmeltieren. Stille Bergseen und die Erinnerung an die letzte Eiszeit begleiten Sie auf diesem Weg.
Ausgangspunkt: Weneberger Alm