Berichte aus den Medien

Über das Kräuterdorf Irschen wird immer wieder mal in diversen Magazinen und Tageszeitungen berichtet.
Was Journalisten und Redakteure schreiben, lesen Sie hier.

Im Blütenparadies

presseaussendung maiIhr fahr wohin? Hochgezogene Augenbrauen und leichte Irritation ist meiner Familie und Kollegen im Gesicht abzulesen, als ich von meinem geplanten Wochenendausflug ins Kräuterdorf Irschen erzähle. Kein Wunder, führten vergangene Trips eine Freundin und mich in hippe Barcelona oder ins stylische Mailand. Aber statt Highlife darf doch auch einmal Slow Travel auf dem Plan stehen.
Lesen Sie hier den ganzen Artikel!

Landapotheke Herbst 2017

landidee märz 2014Für uns haben sie ihre Schatzkammer geöffnet. In großen Papiersäcken lagern hier die getrockneten Blätter und Blüten, die die kundigen Frauen des Oberkärntner Kräuterdorfs Irschen den ganzen Sommer hindurch in Ihren Gärten und an den sonnigen Berghängen des Drautals gesammelt haben: Melisse, Minze, Malve, Rose, Ringelblume, Salbei, Lavendel & Co. in Hülle und Fülle.
Lesen Sie hier den ganzen Artikel!

 

 

Natur Lust - August 2016

naturlust 2016Das Gute Liegt so nah. Am Fundahof in Irschen sogar direkt vor der Haustüre. Da wachsen im Bauerngarten zwischen den bunten Blumen die Kräuter wie wild. Sie sind nicht kultiviert, sondern sprießen zum großen Teil von ganz alleine. Über hundert verschiedene Sorten sind es und zu jedem Kraut weiß Annette Wallner etwas zu erzählen. Sie ist mit der Natur aufgewachsen …
Lesen Sie hier den ganzen Artikel!